Zukunfts-Allianz

 

Energie: Strom, Wärme und Autoantriebe

Energieerzeugung ohne Verbrennung
fossiler Rohstoffe bzw. ohne Atomkraft
Strom, Wärme und Kühlung können bald durch neue technologische Verfahren in großen Mengen bereitgestellt werden, auch ohne Erdgas, Kohle oder Öl zu verwenden.

Es gibt noch weitere Alternativen zu den bisher bekannten "neuen Energien"

Viel zu wenig werden andere Stromquellen gefördert, die mit weniger Einsatz höhere Ergebnisse erreichen als diejenigen, die massiv gefördert werden, aber nicht annährend eine flächendeckende Versorgung erbringen können. Windkraft, Wasserkraft, Sonnenenergie, Biomasse und auch Geothermie werden beispielsweise in Deutschland vom Gesetzgeber gesetzlich gefördert, können mit Ihrer bescheidenen Effizienz aber leider nur einen Bruchteil des tatsächlichen Energiebedarfs abdecken.

Technologien zur Speicherung größerer Mengen Strom
Technisch ist es gelungen, Strom in größeren Mengen auf lange Zeitperioden zu speichern. Später auch einsetzbar für Elektroautos für weitere Strecken.  

In Kürze werden Privatleute Strom und Wärme viel billiger selbst erzeugen können.

Das Ziel ist eine autarke, eigene Energieversorgung für Strom und Wärme. Hier sind bereits Technologien entwickelt, die preiswert den eigenen Energiebedarf abdecken können.

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Auskünfte über derartige Entwicklungen aus Sicherheitsgründen erst an Mitglieder des AEVU erteilt werden
können, wenn die Serienfertigung der oben genannten Technologien begonnen hat.

 


Das immer teurer werdende Heizöl hat keine Zukunft mehr. Es gibt viel bessere und preiswertere Systeme, die einerseits viel gesünder sind und andererseits in 4-5 Jahren nur durch eingesparte Kosten aus dem nicht gekauften  Heizöl amortisiert sind.

  • Preiswerte Langzeitspeicher, in denen die Temperatur des warmen Wassers über längere Zeiträume gleich gehalten wird.
  • Ähnliche Technologien zur Entziehung der Wärme aus der Natur.
  • moderne Infrarotsysteme: Die gesündeste Art zu Heizen sind Infrarotheizungen, die im Verhältnis preiswerter sind.
    Alle die oben genannten Technologien werden später ohne Mehrkosten mit der eigenen Stromversorgung koppelbar sein und bilden dann eine preiswerte, autarke Energieversorgung.
  • Autos fahren bereits mit veränderten Treibstoffen und anderen Zusatztechniken, die ohne großen technischen Aufwand die Abgasschadstoffe auch bei älteren Autos bis zu 80% verringern. Auch der Treibstoffverbrauch verringert sich in erfreulichem Maße. (weitere Auskünfte erhalten Mitglieder zu gegebener Zeit im LoginBereich)



Verkehr – Auto – Erdöl: Weiteres Textmaterial

Faktor Vier – Doppelter Wohlstand – halbierter Naturverbrauch.
In einer ausführlichen Dokumentation (Buch) haben Ernst Ulrich von Weizsäcker und der Umweltvordenker Amory B. Lovins bewiesen, dass mit fast allen Rohstoffen das Doppelte erzeugt werden kann mit halbem Energieaufwand. Das bedeutet eine Vervierfachung.
Das gilt für Autos, dem Hausbau und anderen Gewerken sowie der Infrastruktur.


Hyperautos: vom Nordkap bis Sizilien – mit einer Tankfüllung.
Beim Lesen dieser neun DIN a 4 Seiten werden viele eine andere Einstellung zum Thema bekommen „Warum werden die Menschen von A-Z belogen“. (im Mitgliederbereich)

Forscher warnen vor Öl- und Klima-Apokalypse.
Eine weitere 4seitige Dokumentation schildert die möglichen kommenden Verteilungskämpfe, denen  Millionen von Menschen zum Opfer fallen und die das Ende der Globalisierung bringen können.

Weniger Spritverbrauch oder mehr Krieg.
Sehr interessante Darstellung auf 3 Seiten über das Verhalten der Autoindustrie und der Erdölkonzerne gegen die Einführung anderer Autoantriebe – z. Beispiel: weg von Erdöl.

 

Seit über 20 Jahren gibt es alternative Treibstoffe, sie wurden bisher verhindert.
Wir beobachten seit über 20 Jahren die Entwicklung von Erdöl, besonders zur Herstellung von Benzin und Dieselöl. Die Erdölgesellschaften haben ihre Macht über die ganze Welt ausgeweitet. Und der Staat läßt diese gewähren, weil er selbst den größten Anteil des Literpreises als Steuern abkassiert.

Bisher konnte noch keiner im nennenswerten Umfang dieses Kartell durchbrechen.
Vor 25 Jahren schien der Durchbruch zu gelingen, als Dr. Elsbett seinen 89 PS starken Pflanzenölmotor vorstellte, der nur 2,5 Liter/100km verbrauchte. Zu wenig für die Erdöllobby. Dr. Elsbett wurde finanziell ruiniert.

Oder die Treibstoffherstellung aus Holzreste, Biomasse, Holzverschwelung. Selbst die Großunternehmen LINDE und WACKER CHEMIE, die in den 90er Jahren aus Quarzsand in Verbindung mit Wasserstoff einen Dieseltreibstoff unter dem Namen „SILAN“ entwickelt haben und beste Bewertungen erhielten. Warum sind alle diese Spitzentreibstoffe zehn Jahre später immer noch nicht auf dem Markt?

 

Fördern

Wir brauchen eine gigantische Aufbruchstimmung!
Mit der organisierten Unterstützung vieler Menschen können viele lebensfördernde Entwicklungen in die Realität umgesetzt werden. Dazu brauchen wir auch Ihre Unterstützung!

 

News

Neu auf der Zukunfts-Allianz: Krankheitsursachen

Ausführliche Beschreibungen zu den Themengebieten Fehlernährung, Umwelteinflüsse und Stress finden Sie hier.

mehr erfahren
Zukunfts-Allianz